Ambulante / teilstationäre Operationen

Die allermeisten endovenösen Eingriffe können in einer ambulanten Operation bei uns in der Praxis durchgeführt werden. Für Voll- und Teilnakorsen arbeiten wir mit sehr erfahrenen Anästhesisten zusammen, die zu uns in die Praxis kommen.

Bei einigen Krankheitsbildern, besonders beim sog. Venenstripping, empfiehlt sich eine Operation (ggf. in mehreren kleineren Teilschritten), die wir - natürlich in Absprache mit unseren Patienten - in teilstationären Operationen in der Tagesklinik am Brand in Mainz durchführen (s. Homepage). Bei Patienten, für die die Tagesklinik in Mainz verkehrstechnisch günstiger liegt, können auch dort ambulante Operationen durchgeführt werden.

((Nach der Definition des BSG ist eine Behandlung ambulant, wenn der Patient die Nacht vor und die Nacht nach dem Eingriff nicht im Krankenhaus verbringt, teilstationär, wenn es sich um Behandlungen handelt, die aufgrund eines spezifischen Krankheitsbildes über einen gewissen Zeitraum hinweg in einzelnen Intervallen erfolgen. Diese Form der stationären Behandlung erfolgt insbesondere in Tages- und Nachtkliniken: Es wird die medizinisch-organisatorische Infrastruktur eines Krankenhauses benötigt, ohne dass eine ununterbrochene Anwesenheit des Patienten im Krankenhaus notwendig ist.))